Barbies Sexy Bikini Beach: Klassisches Dress-Up-Spiel mit der berühmten blonden Schönheit

Bei ,,Barbies Sexy Bikini Beach“ handelt es sich im eigentlichen Sinn um ein klassisches Dress-up Game. Der Spieler darf Barbie dabei helfen, sich für einen entspannten Tag am Stand einzukleiden. Hierfür stehen zahlreiche verschiedene Accessoires sowie Kleidungsstücke zur Verfügung.

Gameplay

Das Gameplay, sofern man dies als selbiges bezeichnen kann, fällt hierbei denkbar einfach aus. Das eigentliche Spielgeschehen besteht nämlich schlicht aus einem einzigen Interface. Hier werden sämtliche möglichen Anpassungen angezeigt, per Mausklick können entsprechende Elemente ausgetauscht werden.

Zu den modifizierbaren Kategorien gehören Kopfbedeckung, Haarstyling, Ober- sowie Unterbekleidung, Schmuckstücke, Schminke als auch verschiedene Taschen.

Zusätzlich ist es dem Spieler möglich, den Hintergrund zu verändern. Letztlich kann man sich das fertige Resultat quasi als Poster, daher ohne die Interfacebuttons, anzeigen lassen.

Technik

Spielerische Highlights bleiben bei ,,Barbies Sexy Bikini Beach“ zwar leider aus, allerdings ist dies im Genre der ,,Dress-up-Games“ grundsätzlich der Fall und somit nicht weiter tragisch.
Die allgemeine Optik hingegen wirkt sehr detailverliebt und stimmig. Sämtliche äußeren Anpassungen heben sich von anderen Varianten ab, Wiederholungen bleiben somit meistens aus. Es ist anzunehmen, dass sämtliche Elemente zwar digital aber dennoch individuell, händisch gezeichnet wurden. Insbesondere transparente Kleidungsstücke sowie die verschiedenen Haarstiele und die Hintergründe fallen in diesem Zusammenhang besonders positiv ins Auge.

Schade ist hingegen, dass Barbie, welche hier in Form einer überproportioniert kurvigen Blondine verkörpert wird, abgesehen von einfachem Augenzwinkern, über keinerlei Animationen verfügt. Hier ist man selbst in diesem Videospielgenre besseres gewohnt.

Schwer ist auch einzuschätzen, auf welche Zielgruppe das Minigame ausgelegt ist. Klassische Dress-ups zielen in der Regel auf junge, heranwachsende Mädchen ab, hierfür wäre allerdings die übertriebene Proportionierung ein sehr fragliches Stilmittel.

Vertont ist das Vergnügen durch einen, zwar nicht monotonen, dennoch fehlplatziert wirkenden Techno/House Soundtrack. Ansonsten gibt es, abgesehen von einem ,,Klicksound“ beim Aktivieren eines Buttons, leider kein weiteres, audiovisuelles, Feedback.

Plattformen

Es handelt sich um ein Html 5-Spiel, welches neben Windows- und Mac auch auf allen gängigen mobilen Endgeräten nutzbar ist.

Fazit

Barbies Sexy Bikini Beach ist ein kurzweiliges, einfaches, Miniapp-game für zwischendurch. Leider fehlt dem Spiel der Wiederspielwert und es wurde auf einige typische Features verzichtet. Positiv ist dennoch die malerische Optik sowie die zahlreichen, frei kombinierbaren, Anpassungsmöglichkeiten für Barbies super Strandtrip.